Aktionstage 2014

Jahrgang: Neues
2014 Neues Alle
03.11.2014 > Aktionstage in Eichstätt-Ingolstadt - Zum zweiten Mal in Folge beteiligt sich die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt an den Aktionstagen gegen Homophobie und Sexismus. Das Programm dazu findest du im Anhang! Wir würden uns freuen, auf euren Plattformen zu erscheinen. Mit einem harten Kern von nicht einmal zehn Leuten aus dem Referat Kreuz und Queer und den Hochschulgruppen amnesty international, Jusos und SDS.DieLinke, viel Zeitaufwand und herzpumpender Motivation ist ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt worden: Von Vorträgen externer Referenten (z.B. Montag Abend: Queerpass - Kämpfe um Sexualität und Geschlecht in Brasilien) über einen Filmabend ("But I'm a cheerleader", Dienstag Abend im Studihaus), eine witzige Fotoaktion mit dem Eichstätter Fotografen Hubert Klotzeck (gleich Montag von 11-14 Uhr im Foyer der Aula - wir brauchen euch alle!), natürlich die Abschluss-Party (Donnerstag Abend, Kleine Cafébar: "The last unicorn"-Party!!) und vielem mehr ist qu(e)erbeet einiges für euch geboten.
31.10.2014 > Aktionstage in Würzburg -
31.10.2014 > Aktionstage in Lüneburg - Der AStA plant, zusammen mit vielen engagierten und interessierten Personen und Gruppen, die Aktionswoche gesellschaft.macht.geschlecht. Diese Aktionswoche findet auf Initiative des fzs (freier zusammenschluss von student*innenschaften) vom 03. - 09. November 2014 an vielen Hochschulen in Deutschland statt. Im Rahmen der "Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie" finden jegliche Veranstaltungen einen Platz, die sich mit der Normierung von Geschlecht, Geschlechterrollen, sexueller Orientierung und Beziehungsformen auseinandersetzen und für dazugehörige Diskriminierungen sensibilisieren. Vonseiten des AStA heißt es: "In Form von Vorträgen, Lesungen, Infomaterialien und Ausstellungen möchten wir dieses Thema für eine Woche in den Mittelpunkt rücken. Wir wollen aufklären, informieren, voneinander lernen und miteinander diskutieren, um nachhaltig einen rücksichtsvollen und toleranten Umgang an dieser Universität und darüber hinaus zu bestärken."
31.10.2014 > Aktionstage in Bielefeld - Liebe Menschen, in der Hand haltet ihr ein dickes, abwechslungsreiches und spannendes Programm rund um die Themen „gesellschaft – macht – geschlecht“. Mit 29 bunten Veranstaltungen bringen die Aktionstage Farbe in den grauen Bielefelder November: Workshops zum ausprobieren und mitmachen, Vorträge zum informieren und diskutieren, dazu Konzerte, Filme und die fulminante gender-trouble Party.
31.10.2014 > Aktionstage an der Viadrina in Frankfurt/Oder - Mit den Aktionstagen gegen Sexismus und Homophobie 2014 an der Europa-Universität Viadrina sollen emanzipatorische und engagierte Diskussions- und Wissensräume geschaffen werden, die sich anti-feministischen Ausbrüchen entgegen stellen und den Blick öffnen für queer-feministische Ansätze.
30.10.2014 > Aktionstage an der FSU Jena - Studierende von FH und Universität Erfurt laden im November zum Aktionsmonat „Gesellschaft macht Geschlecht“ ein. Der ursprüngliche Aufruf stammt vom fzs, dem „freien zusammenschluss von studentInnenschaften“, und ist eine Fortführung der Aktionstage gegen Sexismus. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, Menschen auf das Themenfeld aufmerksam zu machen. Der eigentliche Schwerpunkt ist die Hochschule, doch die Studierenden möchten so viele Menschen wie möglich erreichen und haben deshalb für viele Veranstaltungen Orte ausgewählt, die möglichst zentral in der Erfurter Innenstadt liegen und von vielen Menschen besucht werden können.
30.10.2014 > Aktionstage an der Universität Rostock - Die Gender/Queer AG wurde vor knapp einem Jahr von Student*innen, Dozent*innen und Mitarbeiter*innen verschiedener Fachdisziplinen ins Leben gerufen. Mit einem Mix aus Politik und Kultur will die AG dem bestehenden Heterosexismus und der Diskriminierung queerer Belange im Allgemeinen etwas entgegensetzen, aufklären und sensibilisieren. Sie organisiert in diesem Jahr zum zweiten Mal die Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie an Hochschulen in der Zeit vom 07. bis zum 24.11. Mit den Aktionstagen *gesellschaft macht geschlecht* möchten wir eine Diskussionsplattform bieten. Von Vorträgen und DIY-Workshops bis hin zu Poetry Performance wird alles möglich gemacht. Lasst uns in einer gemeinsamen Aktion für eine Gesellschaft kämpfen in der Geschlecht keine Rolle mehr spielt, wenn es eigentlich um die Gestaltung eines selbstbestimmten Lebens geht.
25.10.2014 > Aktionstage in Aachen - Conchita Wurst gewinnt den Song Contest und alle feiern. Trotzdem sind Sexismus und Homophobie immer noch Alltagsprobleme. Auch an der Hochschule. Gemeinsam mit Dir wollen wir das ändern! Mit den Veranstaltungen der Aktionstage wollen wir informieren, unterhalten und die Vielfalt feiern!
25.10.2014 > Aktionstage in Bamberg -
25.10.2014 > Aktionstage an der Universität Potsdam -